Alternativen zur Berufsunfähigkeits­versicherung

Nicht jeder, der eine Berufsunfähigkeitsversicherung will, bekommt auch einen Vertrag. Denn die Versicherer dürfen Kunden ablehnen. Wer zu krank ist und keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann, muss sich nach Alternativen umsehen. Dazu zählen etwa die Grundfähigkeits-, die Unfall- und die Erwerbsunfähigkeitsversicherung sowie die Dread Disease Versicherung.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung als günstige Alternative?

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung stellt eine günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung dar. Jedoch ist der Abschluss nur bestimmten Personen zu empfehlen. Denn die Versicherung zahlt erst, wenn der Versicherte in keinem Beruf mehr arbeiten kann. Es reicht nicht wie bei einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung aus, wenn der Betroffene zu 50 Prozent berufsunfähig ist. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann sich laut der Verbraucherzentrale Niedersachen im Einzelfall für Jugendliche, Azubis, Studenten und Hausfrauen lohnen sowie für Personen, die in einem bestimmten Risikoberuf arbeiten.

Pro:

  • Geringe Beiträge

Contra:

  • Zahlt erst bei Erwerbsunfähigkeit, d.h. der Versicherte kann weder in seinem noch in einem anderen Beruf arbeiten

Dread Disease-Versicherung schützt bei schweren Krankheiten

Eine Dread Disease-Versicherung zahlt bei schweren Erkrankungen wie Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall oder Erblindung eine festgelegte Versicherungssumme aus. Sie wird daher auch als „Schwere Krankheiten Versicherung“ bezeichnet. Wer etwas mehr investiert, kann auch seltenere Erkrankungen wie Multiple Sklerose absichern. Der Stiftung Warentest zufolge empfiehlt sich diese Versicherung für Personen, die wegen ihres Berufs keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten.

Pro:

  • Zahlt auch, wenn der Versicherte noch arbeiten kann
  • Erkrankung lässt sich leichter nachweisen als Berufsunfähigkeit

Contra:

  • Psychische Leiden können nicht versichert werden
  • In der Regel wird keine monatliche Rente, sondern einmalig ein Betrag ausgezahlt

Grundfähigkeitsversicherung: Absicherung von Grundfähigkeiten

Mit der Grundfähigkeitsversicherung können sich Versicherte gegen den Verlust von essentiellen Fähigkeiten wie sehen, sprechen und tasten finanziell absichern. Der Versicherer zahlt eine monatliche Rente aus, wenn eine der zentralen oder drei der weniger zentralen Grundfähigkeiten für mindestens 12 Monate beeinträchtigt sind oder sogar verloren gehen. Neben ‚sprechen‘ und ‚sehen‘ zählen ‚sich orientieren‘ und ‚Hände gebrauchen‘ zu den wichtigen Fähigkeiten. Weniger wertvoll werden etwa hören, sitzen und Auto fahren eingeschätzt.

Pro:

  • Versicherer zahlt unabhängig davon, ob der Beruf noch ausgeübt werden kann
  • In der Regel günstiger als eine Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Eingeschränkte Grundfähigkeit lässt sich leicht nachweisen

Contra:

  • Zahlt erst, wenn die Beeinträchtigung/der Verlust für 12 Monate absehbar ist
  • Zahlt nicht bei psychischen Einschränkungen
  • Zahlt nicht, wenn sonstige Erkrankungen, die nicht als Grundfähigkeit anerkannt sind, die Ausübung des Berufs nicht ermöglichen

Unfallversicherung zahlt nicht bei Erkrankungen

Eine private Unfallversicherung ist – wie die anderen Alternativen – für die Personen sinnvoll, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten oder die die hohen Beiträge nicht zahlen können beziehungsweise wollen. Kommt der Versicherte bei einem Unfall zu Schaden, erhält er eine zuvor festgelegte Summe und/oder eine Unfallrente ausgezahlt. Ein Unfall liegt laut dem Versicherungsvertragsgesetz dann vor, „wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.“

Pro:

  • Oft günstiger als eine Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Sogenannte Gliedertaxe regelt eindeutig, wann der Versicherer wie viel zahlt
  • Zahlt auch dann, wenn der Versicherte seinen Beruf noch ausüben kann

Contra:

  • Erkrankungen, etwa der Psyche oder des Bewegungsapparates, sind nicht versichert

Geprüfte Qualität

gepruefte-qualitaet-siegelUnser Angebot wird seit 2004 stetig verbessert.

Zitat

"Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung gehört zu den wichtigen Versicherungen, die jeder haben sollte. Sie bewahrt vor dem finanziellen Absturz, wenn jemand [...] nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann."

- Stiftung Warentest -

Hilfe ist unterwegs!

Hilfe ist unterwegs

Haben Sie Angst in der Menge von Tarifen und Vertragsklauseln unterzugehen?

Hilfe ist unterwegs!

Hilfe ist unterwegs

Haben Sie Angst in der Menge von Tarifen und Vertragsklauseln unterzugehen?

Geprüfte Qualität

gepruefte-qualitaet-siegelUnser Angebot wird seit 2004 stetig verbessert.

Zitat

"Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung gehört zu den wichtigen Versicherungen, die jeder haben sollte. Sie bewahrt vor dem finanziellen Absturz, wenn jemand [...] nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann."

- Stiftung Warentest -